Über uns

Das dreiköpfige Team InProSens entwickelt innovative und neuartige Analysesysteme für die Prozessanalytik. Dabei hat es sich das Team als Ziel gesetzt, Prozessanalysesysteme der nächsten Generation zu entwickeln. Dabei soll die große Lücke zwischen Laboranalytik und bestehenden vor-Ort Messsystemen (Sensoren und Analysatoren) mit neuen Impulsen aus der chemischen Analytik und Messtechnik geschlossen werden. Gleichzeitig werden mit den Produkten von InProSens ganz neue Möglichkeiten geboten, sich den neuen Herausforderungen im Bereich Prozessoptimierung aktuell und in der Zukunft sicher zu stellen.

 

Das Spin-off InProSens der Universität Oldenburg bestehend aus zwei Chemikern und einem Wirtschaftsinformatiker kann auf jahrelange Erfahrung im Bereich Entwicklung von Sensorik und Analysegeräten verweisen. Aktuell wird das Team von InProSens mit dem EXIST-Gründerstipendium vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) an der Universität Oldenburg gefördert (Zeitraum: 01.06.2017 bis 31.05.2018). In diesem Rahmen wurde bereits das Sensorsystem InProLyzer zur Produktreife gebracht, so dass die Vermarktung ab April 2018 gestartet wird. Die Unternehmensgründung wird als InProSens GmbH im Juni 2018 erfolgen.

 

InProSens bietet mit dem InProLyzer maßgeschneiderte Lösungen für Ihre Prozessanalytik. Dabei können auf Grundlage der durchdachten Modularität des InProLyzers und der breit aufgestellten Detektionstechnik nahezu alle möglichen Substanzen in diversen industriellen Produktionsprozessen gemessen werden.

 

In vielen Gesprächen mit Vertretern aus unterschiedlichen produzierenden Branchen haben wir bereits große Zustimmung für unser InProLyzer-System erhalten. Wir würden uns freuen auch für Ihre Prozessanwendung mit dem InProLyzer die passende Analyseplattform zu ermöglichen. Wir unterstützen Sie gerne von einer ersten unverbindlichen Bedarfs- und Problemanalyse Ihres Prozesses bis zur Integration des InProLyzers in Ihr Produktionsumfeld.